MPN10: Halten Sie die Stärke Ihrer PV-Symptome fest.

Wählen Sie mit den Schiebereglern eine Nummer zwischen 0 (nicht vorhanden) und 10 (schlimmste erdenkliche Stärke), die anzeigt, wie Sie die einzelnen Symptome in der letzten Woche erlebt haben.

?

Ermüdung

Frühzeitige Sättigung

(Vorzeitiges Sättigungsgefühl beim Essen)

Bauchbeschwerden

Inaktivität

(Bewegungsmangel)

Konzentrationsprobleme

(im Vergleich zur Zeit vor der PV-Diagnose)

Nächtliche Schweißausbrüche

Juckreiz

(Pruritus)

Knochenschmerzen

(diffus, keine Gelenkschmerzen oder Arthritis)

Fieber

(> 37,8 °C)

Unbeabsichtigter Gewichtsverlust

(in den letzten 6 Monaten)

Damit Sie und Ihr Arzt ein eindeutiges Gesamtbild von Ihren PV-Symptomen erhalten, werden die einzelnen Werte zu einer Gesamtbewertung zusammengerechnet.

Ihre Punkte
00 /100

Nutzen Sie das untere Feld für Notizen zu Ihrem allgemeinen Gesundheitszustand in der letzten Woche oder andere Informationen, die Sie mit Ihrem Arzt besprechen möchten. Zum Beispiel, was die Symptome möglicherweise verbessert oder verschlechtert haben könnte, wie Sie die Symptome bewältigt haben, oder wie Sie sich nach dem Aderlass fühlten.

Symptome speichern
Ihre Symptome
wurden gespeichert

Was möchten Sie als Nächstes tun?

Führen Sie ein offenes Gespräch mit Ihrem Arzt über Ihre Symptome und alle Veränderungen, die Sie bemerken.

Bei einer chronischen Erkrankung wie PV ist es wichtig, dass Sie eine aktive Rolle bei der Überwachung Ihrer Symptome übernehmen und alle Veränderungen mit Ihrem Arzt besprechen. Teilen Sie Ihrem Arzt mit, falls sich bestimmte Symptome verschlimmern oder Sie stärker beeinträchtigen. Dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass Änderungen an Ihrer medizinischen Betreuung vorgenommen werden müssen.

Die folgenden Fragen können bei der Besprechung Ihrer Symptome mit Ihrem Arzt hilfreich sein:

  • Warum ist es wichtig, meine Symptome zu erfassen und zu bewerten?
  • Müssen manche Symptome genauer überwacht werden als andere?
  • Woher weiß ich, ob die Symptome auf die PV zurückzuführen sind oder nicht?
  • Was bedeutet es, wenn ich Symptome habe und sie dann scheinbar verschwinden?
  • Wie kann ich die Verbesserung oder Verschlechterung der Symptome besser nachverfolgen?
  • Was sagt eine Verschlechterung oder ein Fortschreiten der Symptome über den Status meiner PV und meine Behandlungsmöglichkeiten aus?

Literaturverweise: Mesa R, Miller CB, Thyne M, et al. Myeloproliferative neoplasms (MPNs) have a significant impact on patients’ overall health and productivity: the MPN Landmark survey. BMC Cancer. 2016;16(167):1-10.

Diese Webseite ist als Hilfswerkzeug und täglicher Tracker für Patienten mit PV gedacht. Die Informationen auf dieser Webseite, einschließlich der Ergebnisse aus den interaktiven Funktionen, dürfen nicht als eine Alternative zu ärztlichem Rat angesehen werden.

Überblick über verschiedene Aspekte
Ihrer Polycythaemia vera (PV) zu behalten,
so dass Sie sie besser mit Ihrem Arzt
besprechen können und einen zeitlichen
Verlauf Ihrer Krankheit erhalten.

Bewerten Sie die Stärke Ihrer Symptome
so oft, wie Sie möchten. Geben Sie die
Ergebnisse Ihrer Bluttests oder Ihrem
Aderlass nach der jeweiligen Maßnahme
ein.